Joanna Courtney: Der rubinrote Thron

Joanna Courtney studierte mittelalterliche Literatur an der Cambridge University. In ihrer historischen Anmerkung zu diesem Roman aus der Trilogie erklärt sie, warum sie diesen Aufwand eines historischen Romans mit der Recherche und Planung auf sich nimmt. Sie sei vom Leben der Vergangenheit fasziniert. Dies merkt man an ihrer Wortwahl und den historischen Anmerkungen am Schluss des Buches. Das Buch „Der rubinrote Thron“ ist der letzte Teil der „Drei Königinnen Saga“. Er kann jedoch auch für sich alleine stehen. Er spielt in den Jahren 1049 bis 1067 und ist in sich abgesschlossen.

Weiterlesen „Joanna Courtney: Der rubinrote Thron“

Ole Thorstensen: Wie man Dinge richtig macht

Der Untertitel dieses Buches verspricht schon ein etwas anderes Lesevergnügen als sonst. Es lautet: „Betrachtungsweisen eines norwegischen Zimmermanns“. Auch die Aussage von Karl Ove Knausgard verspricht einiges: „Eine kluge und poetische Hommage an die körperliche Arbeit und die Kunst, die sich dahinter verbirgt.“

Weiterlesen „Ole Thorstensen: Wie man Dinge richtig macht“

Arkadi & Boris Strugatzki: Hotel zum verunglückten Bergsteiger

Die Brüder Strugatzki überraschen immer wieder mit ihren Büchern.

Arkadi und Boris Strugatzki waren sowjetische Schriftsteller. Sie schrieben eine Vielzahl von Büchern zusammen, darunter auch etliche Science Fiction Bücher. Das „Hotel zum verunglückten Bergsteiger“ mutet manchmal wie ein Kriminalroman an, ist aber auch ein Science-Fiction-Buch.

Weiterlesen „Arkadi & Boris Strugatzki: Hotel zum verunglückten Bergsteiger“

Die Sehnsucht, die Zukunft zu wissen

Orakel, Weissagungen, Handlesen. Schon in der Antike waren diese Prkatiken alltäglich. Auch hier gab es den heutzutage allgegenwärtigen Wunsch, in die Zukunft zu sehen. Vor Kriegen zum Beispiel wurde das Orakel befragt. Die Aussagen jedoch waren immer mehrdeutig und nebulös. Doch warum macht die Ungewissheit der Zukunft überhaupt Angst? Warum wollen die meisten Menschen wissen, was in der Zukunft passiert? Selbst heute lesen einige Horoskope oder lassen sich aus der Hand lesen.

Weiterlesen „Die Sehnsucht, die Zukunft zu wissen“

Lilu – Aufstehen und eine Reise tun/Teil 3

Blöd

Ich versuchte gar nicht erst meine Grummeligkeit zu verbergen, als ich über den Bahn­steig zum Zug ging. Mit einer Wucht, derer man nur mit einem gewissen Körpergewicht fä­hig ist, hievte ich mich über die Gitterrosttreppe in den Zug. Ich suchte mir einen schönen Platz im Großraumwagen und dachte mir, als ich mich setzte: Recht hat er ja irgendwie. Ich bin schon irgendwie blöd. Aber schließlich kann ich blöd sein wie ich will und so oft ich will. Das muss er mir ja nicht gleich sagen. Das geht diesen Lilu eigentlich auch gar nichts an, diesen…

Weiterlesen „Lilu – Aufstehen und eine Reise tun/Teil 3“

Entstehung der Blogbeiträge oder wie ich die Bedeutung des Notizbuches fand

Das kleine Notizbuch ist unscheinbar, birgt jedoch viele Vorteile, die ich auch erst im Lauf der Zeit entdeckt habe.

Als ich mit dem Bloggen begann, war das einige Jahre zuvor. Meinen alten Blog gab ich letztlich wegen Zeitmangels und einer gewissen Unzufriedenheit auf, die ich nicht weiter konkretisieren konnte. Damals habe ich meine Artikel und Themen direkt in den Blog geschrieben. Außerdem habe ich mich auf ein Thema konzentriert – die Kultur.

Weiterlesen „Entstehung der Blogbeiträge oder wie ich die Bedeutung des Notizbuches fand“

Lilu – Aufstehen und eine Reise tun/Teil 2

Stille

Rasch hatte ich mein Gemüt wieder auf diesen schönen gerade erst anbrechenden Morgen konzentriert, und ich fühlte es wie eine gute Verheißung, mit der S-Bahn dem aufkeimenden Tag entgegenzufahren, und auch in Lilus Gesicht sah ich Glück. Aber was mochte das schon bedeuten bei einem Wesen, das nur machte, was es wollte? Was er wohl wollte, wenn er so dasaß und Glück ausstrahlte? Wie auch im­mer, ich war entschlossen, mich meinem Glücks­gefühl hinzugeben, in tiefstem Frieden mit Gott und der Welt. Doch wie jedermann weiß, sind derlei Empfindungen nur eine Frage der Zeit. Ihr Ende kommt, kommt meist jäh und unerwartet.

Weiterlesen „Lilu – Aufstehen und eine Reise tun/Teil 2“