Warum ist es so schwer, Gewohnheiten zu ändern?

Selten denken wir über Gewohnheiten nach. Manche sind gut, manche sind schlecht. Man sollte diese mehr würdigen und sich über seine Gewohnheiten klar werden.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, so sagt man. Jedoch wünschen sich viele Veränderungen. Alleine die guten Vorsätze am Anfang des Jahres zeugen von einem enormen Willen, etwas zu verändern. Jedoch währt dieser Wille nicht lange, da es ersten Durchhaltevermögen bedarf und zweitens auch unbequem ist. Daher sind die guten Vorsätze schwer ein- oder auch durchzuhalten. Doch warum tun wir uns damit so schwer? Selbst vernünftige Gründe können uns dabei nicht immer helfen.

Weiterlesen „Warum ist es so schwer, Gewohnheiten zu ändern?“

Redewendungen: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Auf der Seite „Redewendungen: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?“ wurden Redewendungen veröffentlicht, die anders umschrieben werden.

Hier kommt die dreizehnte Redewendung:

(13) Die Fluidität eines Liquor, bekannt als Träger der Lebenskraft, durch Erythrozyten gefärbt, ist von der Konsistenz her viskoser als das blaue Gold, das jedoch Hauptbestandteil des ersteren ist.

(Kommentar von Feli)

Ihr könnt nun bis in einer Woche raten, was es für eine Redewendung gibt. Nächste Woche werde ich dann auf einer extra Seite die Lösung präsentieren und darauf verlinken. Die Lösung zur bisherigen Redewendung findet ihr hier. Will man weiter raten, dann kann man da erst später raufgehen. Da dies jetzt 27 Redewendungen sind, geht diese Aktion 27 Wochen. Viel Spaß dabei. Die Antworten könnt ihr über Kommentare oder das Kontaktformular geben.

Schreibeinladung für die Woche 05.21 Extra-Etüden

Da es in diesem Monat statt 4 Sonntage 5 Sonntage gibt, schiebt Christiane Extra-Etüden ein. Für diese Herausforderung haben wir nur eine Woche Zeit. Dafür verwende ich 5 von den 6 Wörtern, die diesen Monat schon verarbeitet wurden (Zetermordio, weichmütig, backen, Lautsprecher, orange (die Farbe) erschüttern). In maximal 500 Wörtern habe ich eine kleine Geschichte dazu geschrieben. Vielleicht ist es jemanden auch schon einmal ähnlich gegangen, dass man etwas gekauft hat, ohne es zu wollen – nur weil man einer Reizüberflutung ausgesetzt war. Gerne könnt Ihr Eure Erlebnisse in den Kommentaren schreiben.

Weiterlesen „Schreibeinladung für die Woche 05.21 Extra-Etüden“

Schmmmeckt

Wie lassen sich die Wörter Zetermordio, weichmütig und backen (Schreibeinladung vom 3.1.21) in einen Text unterbringen? So vielleicht:

Statt süßem Kuchenbäckerduft
verpestet Brandgeruch die Luft.
Jedoch kein Zetermordio
entschlüpft Clothild, sondern nur „O!“.

Streng mustert sie das Backmalheur.
Da muss ein neuer Kuchen her,
und bald zieht in bewährter Weise
ein Teig weichmütig knetend Kreise,

bis ihn Clothilde löst vom Haken
um ihn sodann goldbraun zu backen.
Diesmal gelingt das Werk perfekt.
Clothilde schleckt nur und sagt: „Schmmmeckt.”

Redewendungen: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Auf der Seite „Redewendungen: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?“ wurden Redewendungen veröffentlicht, die anders umschrieben werden.

Hier kommt die achte Redewendung:

(8) Kommt es zu einem repetitiven Hörereignis einer auf Großgewächsen hausenden, Brutparasitismus betreibenden Kreatur – artifiziell auch in einem Chronometer präsent – mit den im Schallwellenbereich liegenden Tönen stets gleicher Sequenzen, ist es opportun, mit dem Digitus der Extremität die Futterale aus der gegerbten Haut eines Paarhufers rhythmisch zu pochen, auf dass der pekuniäre Inhalt eine quantitative Zunahme erfährt.

(Kommentar von Feli)

Ihr könnt nun bis in einer Woche raten, was es für eine Redewendung gibt. Nächste Woche werde ich dann auf einer extra Seite die Lösung präsentieren und darauf verlinken. Die Lösung zur bisherigen Redewendung findet ihr hier. Will man weiter raten, dann kann man da erst später raufgehen. Da dies jetzt 27 Redewendungen sind, geht diese Aktion 27 Wochen. Viel Spaß dabei. Die Antworten könnt ihr über Kommentare oder das Kontaktformular geben.

Mein Jahresrückblick

Meine beliebtesten Artikel, die meist gesuchten Wörter des Jahres oder auch: Was beschäftigte euch in diesem Jahr? Was war prägend? Hattet ihr Bücher oder Filme, die auch beeindruckt haben?

Liebe Leser,

mein Blog ist nun schon zwei Jahre alt und ich freue mich über jeden Leser und jeden Kommentar. Der am meisten gelesene Artikel dieses Jahr war ein Artikel aus dem Jahr 2019: Gefragt-Gejagt: Ein etwas anderes Quizformat. Danach folgt die Schreibeinladung der Wochen 41/42 (ich bin schon gespannt auf die Herausforderungen von Christiane nächstes Jahr). Den dritten Platz belegt dieses Jahr: Nächstenliebe: Ein Versuch der Definition. Diese drei Artikel wurden am Häufigsten aufgerufen. Ich hoffe, dass für jeden etwas dabei gewesen ist. Mein persönlicher Favorit unter den Beiträgen ist die Buchrezension über das Erwachen der Señorita Prim, da mich das Buch selbst dieses Jahr am meisten beeindruckt hat.

Weiterlesen „Mein Jahresrückblick“

Zauber-Zeit Weihnachtszeit

Spürst du den Zauber dieser Zeit, Geheimnisvolles  weit und breit. Mach auf das Herz, die Ohren weich, bald wirst du es spüren, es macht reich. *** Herzenswarme Zaubergrüße zu euch ihr Lieben. Habt einen Adventsonntag der Freude! Segen!

Zauber-Zeit Weihnachtszeit

Diesen Beitrag habe ich heute gelesen und es freut mich, dass die heilige Lucia nicht nur mich inspiriert hat. Allen einen schönen dritten Advent.

30.11. – Weihnachtlicher Geist | Adventüden

Jedes Jahr gehen meine Freundin Anna und ich auf eine Weihnachtsfeier. Dabei zelebrieren wir das immer. Auf dem Weg zur Weihnachtsfeier des Vereins ist ein wunderbarer Rodelberg. Daher nehmen wir für den Hinweg einen Schlitten mit, sodass eine vergnügliche Schlittenfahrt vor uns liegt. Am Fuß des Berges sehen wir schon das Lichtermeer des Christkindelmarktes. […]

30.11. – Weihnachtlicher Geist | Adventüden

Neue Rubrik auf Allerlei Gedanken

Neue Rubrik auf Allerlei Gedanken. Hier lade ich meine Leser herzlich ein, Redewendungen zu umschreiben oder mitzuraten. Viel Spaß und Freude dabei.

Heute geht eine herzliche Einladung an meine Leser: Ich habe eine neue Rubrik ins Leben gerufen: „Redewendungen: Warum einfach, wenn es kompliziert geht?“. Hier können Redewendungen in der Kommentarfunktion veröffentlicht werden, die kompliziert umschrieben werden. Meine Leser können sowohl etwas Eigenes hier erstellen als auch mitraten. Sobald eine neue Redewendung gekommen ist, werde ich in meinem Blog einen kurzen Hinweis darauf geben, damit ihr nichts verpasst. Ich wünsche viel Spaß und Freude damit.