Der letzte Schultag im Jahr

Die Idee zu diesem Text war schon da, bevor die Einladung von Myriades Impulswerkstatt ausging. Die Geschichte war auch schon fast fertig. Trotzdem finde ich, dass es gut zum Foto Nummer vier der Impulswerkstatt passt. Viel Spaß beim Lesen.

Weiterlesen „Der letzte Schultag im Jahr“

Die unbesinnliche Adventszeit

In der Adventszeit ergeben sich von Zeit zu Zeit sehr interessante Beobachtungen.

Angepeitscht von der Werbung, den Erwartungen der Angehörigen und dem medialen Druck wühlen sich Massen an Menschen durch die Kaufhäuser und die Innenstadt. Sie schieben sich gegenseitig, während Mütter ihre kleinen, quengelden Kinder beruhigen wollen. Nebenbei rieseln noch Weihnachtslieder über die Lautsprecher oder von den Straßenmusikanten auf die laute Menschenmasse hinab. Verkäufer hasten von einem Kunden zum anderen, um die Ungeduld nicht zu groß werden zu lassen. Die liebevollen Dekorationen, die in langer Arbeit zusammengestellt wurden, werden kaum noch beachtet.

Weiterlesen „Die unbesinnliche Adventszeit“

Der Christkindlmarktbesuch

Voller Vorfreude ging ich am Freitag aus der Schule, da meine Eltern, mein Bruder und ich am Wochenende einen Christkindlmarkt besuchen wollten. Wir wussten zwar noch nicht, welchen – in München gibt es eine Vielzahl an Angeboten. Das tat meiner Freude aber keinen Abbruch. An der Bushaltestelle traf ich meinen Bruder. Ich sah, dass er das Wochenende auch freudig erwartete. So konnten wir den morgigen Tag kaum erwarten.

Weiterlesen „Der Christkindlmarktbesuch“

Stressiger Adventsabend

„Schaaahaatz?? Hast du auch an den Adventskranz gedacht?“, ertönte die liebreizende Stimme meiner Frau. „Ja!“, entgegnete ich kurz, den Impuls unterdrückend, meine werte Gattin um Hilfe zu bitten. Ich wusste, dass sie noch an den Weihnachtsdekorationen bastelte. Jedoch mit zwei schweren Einkaufstüten bepackt und zwei Kindern, die lärmend versuchen, an mir vorbeizustürmen, hätte ich wirklich gerne Hilfe gehabt. Ich hielt Anton und Frauke gerade noch auf, bevor sie den Schnee im ganzen Haus verteilten. Seufzend stellte ich meine Taschen ab und widmete mich dem ungeduldigen Nachwuchs. Sie wollten endlich Mama helfen – der Einkauf hatte ja auch lange genug gedauert bei den vollen Geschäften. Als ich beide endlich von ihren Sachen befreit hatte, stürmten sie regelrecht nach oben. Jedes Jahr sind sie mit Feuereifer bei den Vorbereitungen dabei. Wie lange würde das noch dauern? Nächstes Jahr kam Anton schon auf das Gymnasium. Würde er sich diese kindliche Freude bewahren können oder legte er sie mit der Zeit irgendwann ab?

Weiterlesen „Stressiger Adventsabend“

Ungewollte Störungen der Nachtruhe

Wenn man kleine Kinder hat, sind die Eltern immer auf etwaige Störungen in der Nachtruhe gewappnet. Diese nehmen bekanntlich mit der Zeit ab, sodass ab einem gewissen Zeitpunkt die erholsame Nachtruhe bis auf wenige Ausnahmen wiederhergestellt sein dürfte.

Weiterlesen „Ungewollte Störungen der Nachtruhe“

Nostalgische Fernsehmomente

Dieser Text für Christianes Schreibeinladung war trotz der thematischen Zusammenhänge eine schwere Geburt. Die Idee, die Revivals von „Wetten dass“ und „TV total“ in einem Text zu verarbeiten, hatte ich schon länger. Doch die Verbindung mit dem Wort Museum kam mir sehr spontan. Nun mussten auch noch biografisch und erinnern sinnig eingebunden werden. Als erstes war es ein etwas sachlicher Text, aus dem langsam eine Geschichte gewachsen ist. Viel Spaß und Freude beim Lesen.

Nachdem ich den Text verfasst habe, ist mir noch eine Verbindung gekommen. Auf dem Foto 3 der Impulswerkstatt von Myriade ist ein Bild von einem Profil seitwärts und gleichzeitig nach vorne zu sehen. Das Wiederaufleben der Vergangenheit in der Gegenwart, aber gleichzitig auch der Blick nach vorne hat mich an diesen Text erinnert. Daher würde ich dies auch gerne hier verlinken.

Weiterlesen „Nostalgische Fernsehmomente“

Das Wagnis des Online-Shoppings

Als in Corona-Zeiten die Geschäfte dicht machten, boomte der Online-Handel. Aus verschiedenen Gründen haben sich einige Leute erfolgreich geweigert, online zu bestellen. Dennoch gab es bei dem einen oder anderen die erste Online-Bestellung. Zumal wenn das Produkt zwar nicht dem täglichen Bedarf entstammt, es aber doch so wichtig ist, es jetzt zu erwerben – und nicht vielleicht in ein paar Wochen, wenn die Geschäfte wieder offen haben. Sehen wir uns einmal den Bestellvorgang eines Neulings an.

Weiterlesen „Das Wagnis des Online-Shoppings“

Eine Gespenstergeschichte

Zugegeben verleiten die drei Wörter von Christiane zunächst zu einem Text mit vielen Alliterationen. Dennoch habe ich davon Abstand genommen, da in mir eine vollkommen andere Idee reifte. Mit den Wörtern Kürbis, kitzlig, krakeln habe ich folgende Geschichte verfasst:

Weiterlesen „Eine Gespenstergeschichte“