Stephan Reinbacher: Die Schatten von Wiesbaden

Dieser Beitrag ist unter anderem im Rahmen der Impulswerkstatt entstanden. Während ich das Buch gelesen habe, hatte ich schon die Assoziation Bild Nummer drei mit der Entführung zu verknüpfen. Daraus ist dann diese kleine Buchrezension entstanden.

Elisa ist Profilzeichnerin bei der Polizei in Wiesbaden. In ihrer Kindheit wurde sie selbst entführt. Als sie das Profil eines Entführers zeichnete, wurde ihr ganz anders. Sie entdeckte darin das Gesicht, das sie viele Jahre verdrängt hatte, das des eigenen Entführers. Gemeinsam mit dem Paparazzi Silviu ermittelt Elisa auf eigene Faust, was ihre Suspendierung nach sich zieht. Doch dann gerät sie selbst wieder in die Hände ihres Entführers und entdeckt Unglaubliches.

Der Krimi ist sehr subtil geschrieben und spielt mit den psychologischen Eigenschaften der Menschen. Das Buch hat mich gepackt und ich habe es nicht mehr aus der Hand gelegt. Ich kann es jedem empfehlen, der Krimis mag.

3 Kommentare zu „Stephan Reinbacher: Die Schatten von Wiesbaden“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: